Kreativität & Ideenfindung bei der Sommerakademie Motten im Waldviertel

Das niederösterreichische Waldviertel im hohen Norden Österreichs ist ein idealer Ort, um kreativ tätig zu werden. Zahlreiche Energieströme durchziehen und beleben das uralte Grantimassiv, dessen Gesteinsblöcke in Form von “Restlingen” auch über 500 Millionen Jahre nach ihrer Entstehung inmitten der Wälder sichtbar sind. Zudem verläuft hier die europäische Wasserscheide, wonach alle Flüsse entweder Richtung Norden, in Nord- & Ostsee, oder aber in das schwarze Meer entwässern. Ein starker Ort also, ruhig und geheimnisvoll sowie gleichzeitig belebend und energetisiserend.

Alf Krauliz, Leiter der Sommerakademie Motten und unser Seminarleiter für die vier Tage währende Erprobung verschiedenster “Kreativitäts- & Ideenfindungstechniken“, weiß wovon er spricht. Nicht umsonst finden die meisten seiner Seminare während der Sommerakademie hier in Motten nahe Heidenreichstein und Litschau unweit der Grenze zu Tschechien statt. Als gelernter Geologe & Naturwissenschaftler zeichnet ihn sein umfangreiches Wissen genauso aus wie sein intelligenter Humor und sein offener Zugang zu den Themen der Kreativität & Ideenfindung. Dieses Mal waren auch wir mittendrin statt nur dabei. Und können den Elan und die Freude dieser “Kreativ-Reise im Waldviertel” nur bestätigen.

Das niederösterreichische Waldviertel: Ankommen am Fuße der Burg Heidenreichstein, eine der schönsten historischen Wasserburgen Österreichs.

Das niederösterreichische Waldviertel: Ankommen am Fuße der Burg Heidenreichstein, eine der schönsten historischen Wasserburgen Österreichs.

Die Tore zur Sommerakademie Motten sind weit geöffnet ...

Die Tore zur Sommerakademie Motten sind weit geöffnet …

... und wir beginnen inmitten dieses kreativen Veranstaltungsraumes mit dem Erlernen, Erproben sowie der konstanten Anwendung verschiedenster Kreativitätstechniken.

… und wir beginnen inmitten dieses kreativen Veranstaltungsraumes mit dem Erlernen, Erproben sowie der konstanten Anwendung verschiedenster Kreativitätstechniken.

Die Sommerfrische des Waldviertels trägt das Ihre dazu bei, dass wir uns hier wirklich wohlfühlen.

Die Sommerfrische des Waldviertels trägt das Ihre dazu bei, dass wir uns hier wirklich wohlfühlen.

Der Blick in den Wald verrät: Kerzengerader Wuchs dieser Bäume hier zeugt von der gewaltigen Energie des Untergrundes ...

Der Blick in den Wald verrät: Kerzengerader Wuchs dieser Bäume hier zeugt von der gewaltigen Energie des Untergrundes …

... welcher oftmals von "Granit-Restlingen" wie diesem hier mitten am Wegesrand dominiert wird.

… welcher oftmals von “Granit-Restlingen” wie diesem hier mitten am Wegesrand dominiert wird.

 

Bei der Sommerakadmie Motten geht es nämlich nicht nur darum, die Zeit im Seminarraum mit Lernen & Schreiben zu verbringen, sondern die Natur ganz bewusst und oft einzubeziehen. Nächtliche Wanderungen durch den Wald, mehrstündige Spaziergänge durch den Naturpark Heidenreichsteiner Moor oder gar ein (spontaner?) Trommelkurs versetzen unser Team von 12 Teilnehmern in eine ganz besondere Stimmung. Am vorletzten Tag schreiben wir in Kleingruppen von jeweils drei Teilnehmern gar unsere eigenen Bühnenstücke, entwerfen Titel & Kommunikationsstrategien dafür und führen diese innerhalb von 24 Stunden als eigenständige, sehr kreativ gestaltete Theaterstücke auf: Skurril, humorvoll und dank viel Performance, Engagement & Musik wahre Kunstwerke! Ich bin immer noch sehr beeindruckt ob der Vielfalt und Kreativität, die uns dabei gelungen ist.

Auf zur Sommerakadmie nach Motten: Nächstes Jahr möchte ich gerne wieder an einem der vielfältigen Seminare teilnehmen!

Auf zur Sommerakadmie nach Motten: Nächstes Jahr möchte ich gerne wieder an einem der vielfältigen Seminare teilnehmen!

Bis zur Bühnenreife: Stolzes Seminarteam "Kreativität & Ideenfindung" im Hof der Sommerakademie Motten unter der Leitung von Alf Krauliz.

Bis zur Bühnenreife: Stolzes Seminarteam “Kreativität & Ideenfindung” im Hof der Sommerakademie Motten unter der Leitung von Alf Krauliz.

 

Jetzt seid Ihr natürlich – hoffentlich?! – gespannt, wie sich denn unser Theater gestaltet hat? Ich möchte es Euch verraten. Ausgegangen von drei Wörtern, welche jeder Kleingruppe unterschiedlich vorgegeben wurden (unsere lauteten beispielsweise “Klima, Spirale, Jakobsweg”) haben wir zunächst jedes Wort frei mit weiteren Wörtern assoziieren und daraus gedankliche Querverbindungen, also nochmals neue Wörter oder Wortgruppen geschaffen. Daraus haben wir jeder für sich unsere sieben besten, interessantesten oder witzigsten Assoziationen hervorgehoben und dazu geschrieben – eine Geschichte, ein Märchen, einen Dialog, das Format blieb offen. Im Anschluss fanden wir uns in unseren Gruppen à 3 Personen ein und erhielten die Aufgabe, einander’s Geschichten bis zum darauffolgenden Tag miteinander zu verbinden, um zu einem Stück zu gelangen was auch aufgeführt werden kann. So entstand unser Theater – komplett frei, kreativ assoziiert und von der Magie einzelner Gedanken und Eingebungen gespeist. Ich bin wirklich sehr stolz, denn so etwas ist mir, ist uns als Gruppe, einfach noch nie passiert. In so kurzer Zeit. So kreativ, witzig, humorvoll und intelligent, in schöner Sprache und dank Performance & Schauspielerei zum Leben erweckt. Für mich habe ich entdeckt, mich gerne noch öfter und intensiver der Schauspielerei sowie dem freien Schreiben zu widmen. Es ist einfach herrlich – so erfrischend und mit so viel Spaß und Ausdrucksfreude verbunden!

Nun aber bin ich gespannt auf Euer Feedback. Und sage nur mehr: Bühne frei für die Theatergruppe “Schwanentofu” mit ihrem Stück “Kipp-Bilder“, welches Ihr hier in unserem YouTube-Video sehen könnt. :D

Hinterlasse eine Antwort