Neu: “KreativSaison” an der Ostsee!

Die deutsche Ostseeküste: Endlose Weite, blau-weiße Strandkörbe, vielleicht noch Bäder-Architektur und traumhafte Naturlandschaften … Was fällt Euch darüber hinaus zum beliebten Ferienziel im hohen Norden Deutschlands ein?

Vor kurzem hatte ich das Glück, ein paar Tage in den Küstenstädten KühlungsbornBad Doberan und Rostock zu verbringen und mich dabei neben der Moderation eines Workshop zum Thema Kreativ Reisen Österreich auch mit der regionalen Kunst- und Kulturszene auseinanderzusetzen.

Töpfern, schnitzen, “Sanddornbeeren ernten” (köstlich!), malen natürlich ..das Projekt “KreativSaison” der engagierten Kultur- und Tourismusmanagerin Katharina Trabert und Kristin Poppinga schlägt Wellen und möchte ein erfolgreiches, regionales Netzwerk für die gesamte Küstenregion sowie das Hinterland schaffen.

 

An der Schnittstelle von Kunst, Kultur & Kreativität in Mecklenburg

… setzt die “KreativSaison” als Projekt mit dem Ziel an, das Kreativ- & Kultur Potenzial zwischen Rostock und Wismar für Besucher und Einheimische erlebbar zu machen. Es geht darum, den Aufenthalt bestehender bzw. wiederkehrender Gäste durch neue Angebote aufzuwerten und für die Einheimischen eine kulturelle Belebung zu schaffen. Ganz nach dem “Schwammerlprinzip” sprießen die Impulse unter breiter Trägerschaft: Kommunen, Wirtschaftstreibende, Tourismusverbände und Kulturvereine sind allesamt an dem Projekt beteiligt. Schließlich geht es auch darum, jungen Menschen neue Möglichkeiten abseits “traditioneller Tourismusformen” in der Region aufzuzeigen und diese damit auch als Lebensstandort attraktiv für die ansässige ländliche Bevölkerung zu machen.

Künstler erhalten eine zusätzliche Einnahmequelle durch die (Weiter)Entwicklung neuer Kreativ- und Kursangebote, während Betriebe von einer stärkeren Auslastung, vor allem in den Nebensaisonsen Oktober bis März, profitieren können. Die “KreativSaison Mecklenburg” bezieht das Hinterland als wichtigen Regionalentwicklungsansatz dabei voll und ganz in das Projekt entlang der Ostseeküste mit ein.

Die nächsten Schritte sind:

  • Qualitätssicherung, Nachhaltigkeit: Wie kann nachhaltig (an)gereicht werden, gibt es lokale Mitfahrgelegenheiten für Besucher (und möglicherweise auch Arbeitnehmer)? Als Nahdestination für Berliner Familienbeispielsweise bietet sich die Küste wie das Hinterland als attraktive Nahdestination im Gegensatz zu (auch ökologisch “teuren”) Fernreisen an.
  • Gründung eines Netzwerkes mit wirtschaftlicher Rentabilität in Absprache mit lokalen Akteuren
  • Absicherung der Finanzierung, Marketing & Angebotsentwicklung

Konkrete Projekte, welche bereits stattfinden, sind vom 9. bis zum 15. April 2012 die “Rossini Musik Woche”sowie zahlreiche Workshops in der “Alten Büdnerei” nahe der Stadt Kühlungsborn und Bad Doberan – ein zauberhafter Ort, der mit viel Elan und Herz von Kristin Poppinga geleitet wird. Die attraktive Website dazu lautet: http://theartoftourism.wordpress.com/ mit Informationen zu Terminen, Inhalt und Art der Veranstaltungen.

Die “KreativSaison” ist bemüht, alle an Kultur und Kreativität interessierten Gruppen anzusprechen und dabei eine positive Bewertung der Nebensaison zu schaffen. Sie spricht kleine und mittelständische Unternehmen in der Küstenregion an und lädt diese zur aktiven Teilnahme in der Angebotsentwicklung ein.

Wir gratulieren zu diesem innovativen Projekt und freuen uns auf zahlreiche weitere Informationen! Näheres könnt Ihr gerne auch hier erfragen bzw. diskutieren. Wir freuen uns auf Eure Meinungen und Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort